Binäre Option

Bevor Sie mit dem Handel von Optionen beginnen, sollten Sie einiges wissen: Wie ernst ist es Ihnen? Warum möchten Sie Optionen handeln? Welches Ziel möchten Sie erreichen?

Investoren setzen Optionen vorrangig aus zwei Gründen ein. Nun sitzen Sie vor der für Sie möglicherweise neuen Handelsmaske. Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Bevor wir auf die Unterschiede zu diesen anderen Instrumenten eingehen, wollen wir uns zuerst ein Beispiel anschauen, wie ein privater Händler Optionen nutzen kann. Folgendes Beispiel soll die Funktionsweise einer solchen Order erläutern.

Inhaltsverzeichnis

Der klassische Handel mit binären Optionen. Im klassischen Handel trifft der Trader eine Richtungsentscheidung bezüglich der künftigen Kursentwicklung eines bestimmten Assets bzw.

Bei sinkendem Kaffeepreis profitiert der Kaffeeproduzent zwar durch niedrigere Einkaufspreise, sein Kaffeefuture fährt jedoch einen Verlust ein, der den niedrigeren EK-Preis ebenfalls kompensiert.

Summa summarum bietet der Future-Handel dem Terminhändler somit die Möglichkeit, sich ein bestimmtes Preisniveau für eine bestimmte Zeit festzuschreiben. Was steckt nun aber konkret hinter einem Future? Ein Future begründet ein Geschäft zur Lieferung eines Wirtschaftsgutes in der Zukunft zu einem definierten Termin in ebenso definierter Qualität und Menge.

Es gibt Futures auf Währungen wie auch auf Bundesanleihen oder Aktienindizes. Der Kontraktwert eines Futures ist im Allgemeinen hoch. Steht der FDAX beispielsweise bei Mit dem Kauf eines Futures müssen Sie den gesamten Kontraktwert nie komplett bezahlen.

Sie hinterlegen stattdessen nur eine von der Terminbörse festgelegte Sicherheitsleistung, die Margin , nehmen aber dennoch vollumfänglich an den Schwankungen des Futures teil. Die resultierende Hebelwirkung macht ihn für spekulative Anleger reizvoll.

Viele Broker erhöhen die von der Eurex geforderte Margin erheblich. Manch ein Broker verlangt das Doppelte der Eurex-Erfordernis. Je geringer aber die Margin-Anforderung, desto weniger Kapital binden Sie. Sie möchten an weiter sinkenden Zinsen verdienen? Es gibt zwar noch eine ganze Reihe weiterer Euribor-Sätze. Euro, wobei die Preisermittlung auf vier Nachkommastellen erfolgt.

Gerechnet wird mit der Basis , abzüglich des gehandelten Zinssatzes. Sie setzen auf fallende Zinsen. Der Euribor-Zinssatz sinkt um 0,5 Prozent. Das führt für Sie zu einem Gewinn im Eurex-Handel von 1. Die Kosten demgegenüber sind gering: Eine Option auf steigende Kurse nennt man Call. Das Gegenstück für fallende Kurse ist der Put. Dies ist das Kürzel für Optionen auf den Dax. Zwar bescheinigen Sie der Aktie langfristig beste Aussichten.

Auf kürzere Sicht sehen Sie die Aktie aber eher schwächer handeln. Sie könnten die Aktie also verkaufen, um sie später günstiger zurückzukaufen. Doch Sie entscheiden sich anders und nutzen die Möglichkeiten des Eurex-Handels: Indem Sie einem Marktteilnehmer das Recht einräumen, Ihre Aktien zu einem definierten Preis Ausübungspreis oberhalb des gegenwärtigen Marktpreises zu kaufen, vereinnahmen Sie augenblicklich eine Optionsprämie.

Fortan sind Sie bis zum Verfall der Option der Stillhalter. Ihre Rendite aus dem Eurex-Handel-Optionsgeschäft: Sie haben die Prämie eingenommen und die Aktien behalten. Sie können auch sagen: Sie haben Ihren Aktienbestand aktiviert. Als aufmerksamer Leser werden Sie an dieser Stelle genau drei weitere Möglichkeiten erahnen. Sie hätten auch die Gegenseite des oben skizzierten Geschäftes einnehmen und mit einer Kaufoption auf steigende Kurse setzen können.

Das nennt man Long-Call. Hier gewähren Sie Ihrem Gegenpart die Möglichkeit, einen Basiswert zu einem festgelegten Preis und innerhalb einer fest definierten Laufzeit an Sie zu verkaufen. Ähnlich wie beim Short-Call im ersten Beispiel sind Sie abermals Stillhalter und vereinnahmen augenblicklich eine Optionsprämie. Sie müssen dann die Stücke annehmen. Folglich gehen Sie ein hohes Risiko ein und sollten sich vor der Fälligkeit durch ein Gegengeschäft glattstellen.

Welche Anlagestrategien sind erfolgversprechend? Welche Aktien, Fonds und Derivate empfehlen die Börsenprofis? Jetzt einsteigen oder eher abwarten? Informieren Sie sich jetzt über unsere aktuellen Webinare: Technischer Ausblick auf So ist die charttechnische Lage und so geht's weiter Warum und wie sparen: Altersvorsorge und Vermögensaufbau im Blick. Die schlechte Nachricht zuerst: Der Zugang zum Handelssystem der Eurex erfordert eine Börsenmitgliedschaft.

Den Vorwurf, dass binäre Optionen mit Glücksspiel zu vergleichen seien, muss sich dieses Finanzprodukt häufig gefallen lassen. Eine Prognose, wie sich der Kurs innerhalb der nächsten 15 Sekunden entwickeln wird, kann kaum zuverlässig gestellt werden.

Binäre Optionen sind also zumindest grundsätzlich nicht mit Glücksspiel zu vergleichen. Allerdings sollten sich gerade Trader von Turbo-Optionen darüber im Klaren sein, dass der Handel aufgrund der schnellen Abfolge und der ausgeschütteten Glückshormone im Erfolgsfall ein hohes Suchtpotenzial aufweisen kann.

Prinzipiell ist die Höhe des Gewinns, der sich mit binären Optionen erzielen lässt, nicht beschränkt. Einsteiger sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es nicht ganz so leicht ist, mit binären Optionen viel Geld zu verdienen , wie es von manchen Brokern beworben wird.

Die Funktionsweise von binären Optionen ist leicht zu verstehen. Dennoch ist es auch nach einer sehr guten Einführung in den Handel mit binären Optionen fast genauso schwierig wie bei anderen Finanzprodukten, langfristig erfolgreich zu sein. Eine Binäre Optionen Strategie ist unbedingt empfehlenswert. Wenn es sich um eine gute und ausreichend ausformulierte Strategie handelt, hat sie folgende Vorteile:. Auch wenn Anfänger die Bedeutung einer guten Strategie noch nicht abschätzen können, sollte es einer der ersten Schritte beim Handel mit binären Optionen sein, sich genauer mit den verschiedenen Strategien auseinanderzusetzen.

Die technischen Anforderungen an den Handel mit binären Optionen sind sehr gering. Es wird lediglich ein internetfähiger PC oder ein mobiles Endgerät benötigt. Wie viel Kapital für den Handel mit binären Optionen notwendig ist, ist unterschiedlich und hängt auch von den Konditionen des jeweiligen Brokers ab. Bei manchen ist eine Mindesthandelssumme von einem Euro möglich, bei anderen Anbietern wiederum sind über 20 Euro erforderlich.

Entsprechend sollte ein Trader niemals Geld einsetzen, das er benötigt. Nur so lässt sich ein annähernd sinnvolles Moneymanagement betreiben. Natürlich sollten sich Trader auch entsprechendes Fachwissen aneignen. Zudem ist es empfehlenswert — aber nicht immer notwendig —, möglichst viel über die Basiswerte zu wissen, die am häufigsten getradet werden.

Als Branchenführer gilt derzeit der MetaTrader. Obwohl binäre Optionen noch vergleichsweise jung sind, gibt es inzwischen verschiedene Handelsarten, die das Trading noch abwechslungsreicher und vielseitiger gestalten:. Bei den bekanntesten Call- oder Put-Optionen setzt der Trader entweder darauf, dass der Kurs zum Laufzeitende im Vergleich zum Einstiegskurs steigt oder fällt.

Diese Handelsart ist die bekannteste Art, binäre Optionen zu handeln, und leitet sich am eindeutigsten von den klassischen binären Optionen ab. Dementsprechend unterscheiden die meisten Broker auch zwischen In- und Out-Optionen. Allerdings gibt es auch binäre Optionen Broker , die für die Range-Option fordern, dass der Kurs den vorgegebenen Bereich zu keinem Zeitpunkt der Laufzeit verlässt. Hier müssen Trader also im Vorfeld die Konditionen prüfen. Touch-Optionen gehören zu den wenigen Handelsarten, bei denen die Laufzeit nicht voll ausgenutzt wird, sondern deren Ende auch vom Kursverlauf abhängt.

Hier muss der Kurs eine bestimmte Grenze nur berühren. Wie er sich danach entwickelt, ist nicht mehr relevant. Der Trader hat allerdings verloren, wenn die Preisgrenze nicht erreicht wird — auch wenn er die grundsätzliche Richtung korrekt angegeben hat.

Die zusammenhängenden Basiswerte werden vom Broker vorgegeben und verfügen häufig über einen hohen Korrelationseffizienten. Ziel ist es, im Vorfeld den Basiswert zu identifizieren, der besser abschneidet als der andere. Turbo-Optionen werden ebenfalls von den meisten Brokern angeboten. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie ein Trader einschätzen kann, wie sich der Kurs innerhalb der Laufzeit entwickeln wird.

Die beliebteste Möglichkeit beim Handel mit binären Optionen und im kurz- bis mittelfristigen Bereich ist die technische Analyse des Kursverlaufes. Sie basiert auf der Annahme, dass sich bestimmte Kursbewegungen wiederholen und dass es möglich ist, aus spezifischen Mustern abzuleiten, wie sich der Kurs entwickeln wird.

Grundsätzlich können hier zwei weitere verschiedene Ansätze unterschieden werden: Chartmuster und technische Indikatoren. Die Kursprognose im Rahmen der Chartmuster ist hauptsächlich visuell.

Je nach Art des Charts sind hier unterschiedliche Muster bekannt, die entweder eine Trendumkehr oder dessen Fortsetzung ankündigen können. So sind beispielsweise Muster wie Schulter-Kopf-Schulter oder ein Doppelhoch eine Ankündigung dafür, dass der Trend bald bricht, während Dreiecke und Rechtecke eine Fortsetzung des Trends signalisieren.

So werden im Rahmen von Candlestick-Charts viele eigene Muster dargestellt, während einfache Liniencharts eher die gerade genannten Muster abbilden können. Eine weitere Möglichkeit, den Kursverlauf besser einschätzen zu können, sind technische Indikatoren. Sie stellen den Kursverlauf alternativ dar und ermöglichen es, den Kurs auf bestimmte Informationen zu reduzieren.

In der Regel wird hier noch einmal zwischen trendfolgenden Indikatoren und Oszillatoren unterschieden. Erstere zeigen an, ob sich ein Kurs gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet, Oszillatoren hingegen sollen Wendepunkte finden. Beide Arten von technischen Indikatoren werden in der Regel zusammen genutzt, um Trends eindeutiger zu bestätigen. Nachdem wir einen Blick auf die Einführung in den Handel mit Binären Optionen geworfen haben, gilt es, einen passenden Anbieter zu finden.

Besonders sticht der Broker IQ Option jedoch durch sein gebührenfreies Demokonto hervor, dass Trader ohne vorherige Einzahlung zeitlich unbegrenzt nutzen können. Somit können Trader den Handel mit binären Optionen bei IQ Option bereits mit wenig Geld ausprobieren und müssen hierbei nicht gleich hohe Summen investieren.