Attentat auf John F. Kennedy


Filialfinder Überall in Ihrer Nähe! Dann geht man damit ganz schnell und gezielt in die Medien! In Algerien haben wir gesehen, was die Menschen machen, wenn sie von den Gefühlen überrollt werden: Jede Firma wäre bankrott!

Funktionalitäten und Services im eBanking


Genau so ist das. Aber die Kultur-inkompatible Brut, die sich seit 40 Jahren in DE schon illegal angesammelt hatte, die ist aus der Diskussion komplett ausgeblendet. Die dafür verantwortlichen Schweine, sind heute gar nicht mehr auf dem Schirm. Aber genau da gehören sie hin:. Und damit die Grundlagen geschaffen haben, dass fortan jeglicher abnorme Menschenmüll sich in unsere Kultur und Sozialsystem drängeln kann.

Diese zeitliche Abfolge ist an sich schon unfassbar. Beispielsweise wurde eine Familie aus China die gerade ihren Urlaub in Deutschland verbrachten in einem Zug nach Würzburg beinahe abgeschlachtet von einem Merkel-Gast. Wäre zu diesem Zeitpunkt ein bewaffneter Polizist im Zug gewesen dann wäre der chinesischen Familie viel Leid erspart geblieben.

Und im Flensburger Fall war es nur dem glücklichen Umstand geschuldet dass sich zwei bewaffnete Polizisten im Zug befanden die geistesgegenwärtig den Gewalttätter gestoppt hatten. Andernfalls hätte es zu einem wahren Blutbad mit mehreren Toten und unzähligen Verletzten geführt bis der Angreifer beim nächsten Halt gestoppt werden können.

Ich warte nur drauf bis sich wieder einer dieser bescheuerten Grünen zu Wort meldet und sich darüber beklagt ob man diesen Irren nicht mit einem Schuss ins Bein hätte stoppen können. Ein Blick nach Brasilien. Hier sieht es gerade so aus: Als der Angreifer die Jährige zu Boden drückte und ihr die Hose herunterzuziehen versuchte, schlug der Siebenjährige mit seinem Roller auf den Mann ein, woraufhin ein anderer Spaziergänger auf den Zwischenfall aufmerksam wurde.

Der Mann eilte zu Hilfe. Gemeinsam gelang es, den Täter in die Flucht zu schlagen. Wenig später konnte die Polizei den jährigen Verdächtigen verhaften. Letzte Woche war ich im Bus unterwegs. Da brannten grosse Feuer auf der Autobahn. Der Flugverkehr war zum Glück sichergestellt. Die Polizei hatte Tankwagen mit Kerosin zu den Flughäfen eskortiert.

Meinen Flug habe ich noch bekommen. Diese Woche sind dagegen reihenweise Flüge wegen Treibstoffmangels ausgefallen. Wenn Merkel gestürzt ist, müssen wir uns alle mal am Brandenburger Tor treffen, um uns persönlich kennenzulernen! Wahlen werden lt J. Stalin nicht in der Wahlkabine sondern bei der Auszählung entschieden!

Wäre der Täter ein Deutscher, dann waäre das gleich im 2. Merkt ihr auch, wie man sich so gaaanz langsam an die Nachrichten von Messerfachkräften und Allahu Akhbar Rufern gewöhnt? Das wird in Deutschland Alltag. Wäre der Täter ein Deutscher, dann wäre das gleich im 2. Neue Flüchtlingswelle auf Balkanroute https: Wir sind in einer Echokammer gefangen! Zusammen mit Peter Maffay!

Kommt bei den Qualitätsmedien unter Kontaktanzeigen. Aber ich halte mich von nun an an die Tipps unserer geliebten Führerin und werde, falls mir ein Messerstecher begegnet, sofort meine Blockföte ziehen und anfangen zu spielen.

Vielleicht stammt der Täter gar nicht aus der Gegend, sondern wollte nur mal einen Abstecher nach Flensburg machen! Die FAZ übt sich in Neusprech: Ich würde eher sagen: Es ist schlicht gelogen. Ich würde mal sagen dreiviertel hat keinen Job gefunden.

Im Februar hätten etwa 40 Prozent der pakistanischen Zuwanderer eine Arbeit gehabt. Auch bei Migranten aus Nigeria und Iran sei die Quote hoch. Man spürt es regelrecht: Davon, was für Arbeitsplätze das sind, wird lieber gar nicht berichtet — sorry geschrieben. Dabei handelt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um keine Arbeitsplätze im Bereich Digitalisierug 4.

Beim Leser soll ein positives Gefühl erzeugt werden. Es war bestimmt wieder ein ausländischer Merkel-IM…. Merkel und der Hering. Beim Anblick des Bildes frage ich mich immer, ob sie das gerade verschlingt oder aus ihrem Innersten herauszieht. Ich musste beim Lesen laut auflachen:. Was mich mal interessieren würde, nur aus Neugierde, was passiert eigentlich mit den ganzen Messerstecherleichen? Werden die nach Islamistan zurückgeschickt, in der Ostsee versenkt, eingefroren, plastiniert?

Irgendwo muss man die ja lassen … sonst ist die Pathologie auch noch überfüllt …. Es war bestimmt wieder ein ausländischer Merkel-IM… ———————-. In jedem normalen Land wird der Polizist der den gewalttätigen Irren gestoppt hat frenetisch gefeiert. In Gaga-Land wird gegen den Polizisten der sich in Notwehr verteidigt hat und dabei unzähllge Menscheleben gerettet hat strafrechtlich ermittelt.

Mittlerweile redet kaum noch jemand über derartige Angriffe, weil es -fast- schon zur Normalität geworden ist und ein jeder sich mehr oder weniger daran gewöhnt hat. Es ist recht anstrengend, wenn ich in Afrika mit einem teuren Offroader aus der Wildnis kommend in einer Stadtumgebung einen sicheren Platz für die Nacht suche, damit wir keinen Schaden nehmen oder das Auto.

Mir gefallen die Parachutisten am Eiffelturm recht gut. Sie sind drahtig, ausgerüstet und entschlossen. Auch die Ardennenjäger, wenn sie mal wieder Regierungsgebäude in Liege bewachen müssen. Vorgestern mussten sie in der Kaserne bleiben. Liegt denen irgendwie im Blut, in Naturell und Genen. Dann geht man damit ganz schnell und gezielt in die Medien!

Aber wird schon wieder ein Ali der Überlegenden-Liga der Moslems sein, der Auserwählten, die Welt zu regieren und erobern. Für Christen alle anderen Glaubensrichtungen sind Moslems gleichwertige Andersgläubige, für Moslems sind alle Nicht-Moslems Ungläubige und Untermenschen, die man nicht als annähernd gleichwertig betrachtet.

Die lächeln dir ins Gesicht, heucheln dir Freundlichkeit vor, aber wenn du dich umdrehst, rechne damit, ganz unerwartet das Messer im Rücken stecken zu haben. Aber in der Regel tritt der Araber einzeln ja feige auf, um dann in Gruppen und der Überzahl zuzuschlagen, wo er vom Chihuahua zum Doberman wird…. Gänsefütterer oder sonst was. Ob sich da der Aufwand eines Deutsch-Kurses, Schule lohnt?

DAS wäre eine echte Bereicherung. So lange Hartz IV-Bezug wenn auch nicht üppig fast genauso viel bringt wie ein schlecht bezahlter Beruf z. Raumpfleger, Gabelstaplerfahrer oder einfacher sozialer Beruf o. Es soll ja keiner verhungern, aber mehr Druck aufbauen zu Gunsten uns aller Zahlenden ist m. Wer gar nichts tun will kann das ja machen, darf sich aber nicht in unserem Sozialsystem ausruhen. Ich war noch NIE arbeitslos. Ich finanziere dadurch indirekt auf eigene Kosten mit.

Da erfüllt ein weiblicher Polizist erst in höchster Not seine Aufgabe und dann soll das auch noch etwas besonderes sein? Ist das nur bei weiblichen Polizisten so, oder wird auch jeder männliche Polizist bei jeder Aufgabenerfüllung begeistert beklatscht? Für mich Fanatiker der Eigensicherung stellt sich hier die Frage: Ein Fehler, der nicht passieren darf!

Der weibliche Polizist hat nicht nur sein Leben in Gefahr gebracht, was schon schlimm genug ist, sondern auch bei einer erfolgreichen Ausschaltung seiner Einsatzfähigkeit das Leben vieler anderer Menschen!

Auch ohne Entwendung hätte der Messerjockel mit der Klinge weiter die Menschen angreifen und töten können! Kurze Haare müssen wieder Pflicht werden! Inzwischen schon, aber das hat mehrere Monate gedauert.

Die Leute dachten anfangs, es sei verboten. Man hat es sich unter dem Tisch weitergereicht. Ab Januar war es plötzlich überall. Wobei überall das falsche Wort ist: Nach der Unabhängigkeit gab es Kinos und Buchläden in Algerien. Heute gibt es kein einziges Kino mehr und vielleicht vier, fünf Buchläden in Algier. Dafür hat sich die Zahl der Moscheen vertausendfacht. Wir haben eine Million vorwiegend muslimische Flüchtlinge aufgenommen.

Wie ist Ihre Prognose für Deutschland? Deutschland war komplett naiv. Und langfristig ist Deutschland das Land, das am meisten bedroht ist. Weil sich Deutschland lange Zeit eingebildet hat, von den Problemen nicht betroffen zu sein. Und dann ist Deutschland aufgrund der Kriegserfahrung eine extrem tolerante Gesellschaft. Als die algerischen Islamisten verjagt wurden, haben sie in Deutschland Unterschlupf gefunden, da wurden sie als politische Flüchtlinge anerkannt.

Welche Belege würden Sie dafür geben, dass dieser Krieg der Kulturen bereits in Gang ist, auch in Deutschland, dass die Islamisierung der Gesellschaft voranschreitet? Sie haben keine Kaserne attackiert, sondern ein Konzerthaus, weil sie keine klassische Machtübernahme wollen, sondern einen Kampf der Kulturen führen. Zweitens sollte man einfach mal einen Blick auf die arabische Welt werfen, wo dieser Kampf ganz einhellig und ungestört geführt wird.

Was Deutschland betrifft, bin ich nicht so sicher, was passiert. Der türkische Islam ist nicht mit dem maghrebinischen zu vergleichen. Die Türken, die in den Siebzigerjahren nach Deutschland kamen, haben sofort in der Industrie gearbeitet. In Frankreich hat man die Einwanderer sich selbst überlassen. Man hat Algerier, Togolesen einfach vermischt, und sie hausten anfangs unter unmenschlichen Bedingungen. In der Türkei erleben wir mit Erdogan gerade die Islamisierung der Gesellschaft.

Wie sehen Sie die Entwicklung? Die Rückkehr des Religiösen, vor allem bei den jungen Leuten, kontaminiert die ganze Gesellschaft — und das wird bald auch in Deutschland zu spüren sein. Wir haben diese Einmischung und, wenn man so will, Kontaminierung gerade mit der Böhmermann-Affäre erlebt.

Erdogan benimmt sich wie ein Kalif, die Türken verhalten sich wie Untertanen, und einen Palast hat er sich auch schon gebaut. Das Osmanische Reich war zweifellos das gewalttätigste Kalifat der islamischen Welt. Derzeit erleben wir eine Rückkehr dieser Gewalt. Vielleicht stellt er sich vor, sein Reich nach Europa auszudehnen. Aus diesem Grund ist Deutschland am meisten bedroht.

Weil alle Europäer Ressentiments gegen Deutschland hegen. Die Leute träumen von nichts anderem als dem Absturz Deutschlands. Ein Albtraum ergänzt den anderen. Und Erdogans Albträume teilen in Wahrheit viele Europäer. Wir würden unter Erdogans Kalifat in Deutschland leben. Das klingt vollkommen absurd. Auf der einen Seite lädt man mich ein, weil man das Bedürfnis hat, auch andere Meinungen zu hören, die nicht politisch korrekt sind.

Gleichzeitig hat man Angst, dass ich Ärger mache. Das sagt Ihnen keiner, das ist viel subtiler. Aber alles, was den Islam kritisiert, macht Probleme. Als ob man heute alles kritisieren darf, sogar Gott, aber nicht den Islam. Nicht in dem Sinne, wie das Wort gebraucht wird. Ich mag den Islam nicht, ich glaube nicht daran, und ich stelle fest, dass er nicht nur eine Gefahr, sondern eine enorme Gefahr ist. Er wird unsere Gesellschaft aufsprengen. Stimmen Sie ihm zu? Daoud lebt in Algerien und erlebt solche Situationen täglich.

Es ist eine Gesellschaft der Frustrationen, nicht nur der sexuellen. Ein junger Muslim, der plötzlich mit einer freien Gesellschaft konfrontiert ist, interpretiert eine Frau, die ihren Körper zeigt, falsch. Die Islamisten kämpfen sehr mutig für das, woran sie glauben.

Allein das muss man ihnen zugutehalten. Was uns betrifft, muss ich leider sagen: Es gibt nichts, was uns antreibt. Für das Wort Freiheit wären wir früher ans andere Ende der Welt gegangen. Heute ist es hohl. Das war nichts weiter als eine spontane Gefühlsreaktion. Allen voran dieser arme Hollande, der keiner Fliege etwas antun würde. In Algerien haben wir gesehen, was die Menschen machen, wenn sie von den Gefühlen überrollt werden: Müssen wir den Titel Ihres Buches wörtlich nehmen: Den Menschen fiel es wie Schuppen von den Augen.

Seine Worte machten Mut. Mit seinem bescheidenen Lächeln sagte er in einem Interview: Wenn du nicht redest, stirbst du auch. Also sprich und stirb. Stunden vorher haben sie wieder Putin den Mord zuschieben wollen. Der Tote war dann auf einer Pressekonferenz. Die verschweige-Presse blamiert sich immer mehr bzw. Die Medien hier sind nicht besser wie in China oder Kuba oder Russland.

Sind Euch die Schlagzeilen aufgefallen? Der jungen, tapferen Polizistin haben wir zu danken — ich tu es und zeige meinen tiefen Respekt. Ich wünsche der jungen Frau alles Gute und hoffe, sie übersteht das schreckliche Geschehen schadlos. Wegen der hohen Temperaturen am Wochenende war der Verwesungsprozess bereits stark fortgeschritten. Die Gerichtsmediziner konnten bei der Obduktion deshalb nicht sagen, wie Melanie R. Auch ist noch unklar, ob es sich um ein Sexualdelikt handelt. Da werden Erinnerungen wach.

Als Richterin Heisig ihren Selbstmord erlebte, war es noch deutlich wärmer als jetzt. Und die war dort eine Woche in der Hitze. Auch da ist was faul. Da stimmt was nicht, die Bereicherungswahrscheinlichkeit ist enorm. Ich finde den Fall merkwürdig.

Daher tippe ich auf exakt jenen Täterkreis. Und auch diese merkwürdige Stille um einen spektakulären Mord -Passanten wusste teils gar nichts von der Tat- gibt zu denken.

OK, die wussten nichts. Aber das macht eben auch klar, dass viele Leute derart uninformiert sind über ihr näheres Umfeld, über das was abläuft in der Stadt… die würde auch den Krieg erst ein paar Tage später mitbekommen. Nun ja, erster Eindruck vom Ganzen: So wie der Verwesungsgeruch niemanden geschreckt hat, kein Hund wurde aufmerksam, so ist der Verwesungsgeruch unserer Gesellschaft unüberriechbar.

Nirgendwo ist zu lesen, dass der Zug schon im Bahnhof war. Und die Polizistin war IM Zug. Unbestätigte Meldungen sollte man vielleicht demnächst mit mehr Vorsicht behandeln. Sonst stimmt am Ende von dem Pi-Artikel gar nix mehr…. Stunden vorher habe… ————————————————————————————————— Früher sagten wir immer: Gestern war es dann soweit! Kein Wunder, dass da manche durchdrehen. Nette Frau, engagiert, gesicherte Stellung mit gutem Einkommen, beliebt.

Und die geht eben mal in den Wald und hängt sich auf? Wer da nicht aufschreckt, der muss schon arg weltfremd sein!!!!! Wenns ein nicht-islamischer Täter gewesen wäre, dann hätte man das schon verkündet.

Jetzt braucht man nur noch etwas Zeit um den sozio-kriminellen Hintergrund relativierend in den Vordergrund zu stellen. Rechtsgut Nun ja, erster Eindruck vom Ganzen: Man kommuniziert auch nicht, ob sie missbraucht wurde. Angeblich konnte man es nicht feststellen. Über die Todesart schweigt man sich auch aus: Aber man hat DNA-Spuren gefunden. Dort herrschen auf sämtlichen Ebenen Kleptokraten, kriminelle Pöstchenverschacherer u. Die halbseidene Generalstaatsanwältin, Margarete Koppers, bisexuell, kriminell, derzeit lesbisch, grün, geisteskrank!

Tote und kranke Polizisten, weil Koppers nichts tat? Feuerwehrleute um Überstunden geprellt? Koppers bekommt neuen Top-Posten — doch beim Auswahlverfahren gab es Ungereimtheiten. Im November wurde die Stelle des Generalstaatsanwalts in Berlin ausgeschrieben. Koppers, dem Vernehmen nach den Grünen politisch nahe, bewarb sich.

Der damalige Justizsenator Thomas Heilmann von der CDU berief also eine Auswahlkommission ein, besetzte sie unter anderem mit konservativen Bundesrichtern. Doch Koppers blieb jedem einzelnen Auswahlgespräch fern, war dauerhaft krankgeschrieben.

Behrendt entschied, die Auswahlkommission für die Stelle des Generalstaatsanwalts komplett auszutauschen. Kaum stand die neue Kommission, kam die zuvor dauerkranke Polizeipräsidentin Koppers erstmals zum Auswahlgespräch. Wenige Tage später stand fest: Koppers bekommt die Stelle und wird neue Generalstaatsanwältin.

Mysteriös Wird Melanies Mörder nie gefasst? Und warum hüllen sich die Ermittler in Schweigen? In ihrer freien christlichen Kirchengruppe betet man für Melanie R. Die junge Unternehmerin war beruflich gerade durchgestartet in Berlin.

Nach ihrem Engagement für Arme kam sie nach Berlin. Hier hatte sie im vergangenen halben Jahr begonnen, sich beruflich zu verwirklichen. Sie beriet Firmen, wie sie sich im Internet zu präsentieren haben.

Das ist die neue Gleichung in der modernen Mathematik 2. Jede Firma wäre bankrott! Weiblicher Polizist… Geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf, wie ein Ohrwurm.

Vor nicht allzu langer Zeit im westlichen Sachsen-Anhalt. Irgendein Discounter in irgendeinem Kaff. Ich komme um die Ecke gebogen und laufe fast auf einen deutschen Landwal auf. Weiblich, uniformiert, etwa 1,70m, 2 Zentner lebendes Fett. Was will die Polizei mit sowas? Aber sie hatte wenigstens keinen Pferdeschwanz. Das ist jetzt glaube ich die 3. Das nervt und führt die Seite ins abseits. Mehr Geduld Bitte, bevor es Eilmeldungen gibt. Ich hoffe bangend sehr, das die junge Polizistin, die geschossen hat, Leben gerettet hat und leider selber verletzt nun ist, nicht gleich ins Knast-Krankenhaus verbracht wurde!

Ich wünsche ihr alles Gute und rasche Genesung! Gut — wenigstens muss man dem mohammed nicht mehr im Knast versorgen. In noch normaleren- werden gar nicht ins Land reingelassen….. Wenn ich immer hier in den MSM die begeisterten Lobeshymnen auf Merkel lese, die in kürzester Zeit ihr Land, das ein sehr gutes Land mit vielen schlauen Leuten war, durch Flutung mit dem unterirdischsten Gesindel dieser Welt zerstört, dann kommt diese echte Begeisterung aus dem tiefen Hass gegen die Deutschen und deren Land.

Was viele nicht wissen, Zugbegleiter tragen bereits stichfeste Westen in Merkeldeutschland. Bringt allerdings nichts, wenn die Goldstücke in tödliche Stellen am Bein stechen! Wir erfahren eh nur die Spitze des Eisbergs. Malina Klaars Leiche barg man lange Zeit nicht aus der Donau obwohl die Hunde angeschlagen hatten, https: Noch ist die Polizei nicht sicher, wie sie das bewerten kann. Ein Tauchgang war gestern an dieser Stelle noch nicht möglich.

Dank der irren Kanzlerin wird Deutschland gerade zugeschixxen mit dem Abschaum der moslemischen Dritten Welt. Das gibt ein Nachspiel. Kein Dank dafür, Respekt ja, aber ansonsten hat sie genau das gemacht, wofür sie bezahlt wurde aus unseren Steuergeldern. Trotzdem hätte ich gerne mal ein Bild von der Dame. Also Medien, bitte Bilder.

Leider wurde mein letzter Beitrag in Sekundenscchnelle gelöscht…. Die Kinder tun mir leid sind aber nicht in Lebensgefahr. Ansonsten so und nicht anders, wenn sich das rumspricht das scharf geschossen wird ist das Problem in einer Woche erledigt….. Habt ihr euch schin einmal gefragt, was ein Eritreer, der in NRW wohnt, eigentlich nicht viel Geld haben dürfte in einem Inter City in Flensburg macht? Angesichts des Asylchaos müssen wir davon ausgehen, dass wir es mit mehrfach-Absahnern zu tun haben, die mit Interrail durch ganz Europa reisen um die Sozialsysteme gleich mehrerer Staaten zu schmarotzen.

Und warum wird bei Antifa, die Menschen schwer verletzt und auch Tote in Kauf nimmt, nie scharf geschossen. Trauer über diese Desinformation und Fluch denjenigen, die uns seit der Invasion die Wahrheit vorenthalten! Und wohin bitteschön wollen sie? Da ist Flensburg noch Gold. Loggen Sie sich ein. Lebensgefährlicher Bauchstich nach Spuckattacke in Bahn. Heimtückischer Mordversuch von Syrer an Deutschem. Märchenstunde bei der Bremer Polizei.

Linkes Bündnis fordert Verbot von radikalem Moscheeverein. BPE-Jahresrückblick mit 14 Kundgebungen bundesweit. Bataclan und Bremen — es wächst zusammen, was zusammengehört. Der Antifa-Pate und die Saat der Gewalt!

Alle Fake News Lügenpresse Meinungsfreiheit. Der zunehmende Einfluss unserer vierten Macht im Staate. Der Kampf gegen den Migrationspakt beginnt jetzt erst richtig. Dennoch waren die Sicherheitsvorkehrungen unzureichend: Kennedy fuhr in einem er Lincoln Continental X mit offenem Verdeck — Amtslimousinen mit kugelsicherem Dach gab es noch nicht.

Der Politikwissenschaftler Larry J. Man müsste nur eines Tages mit einem Gewehr mit Zielfernrohr auf ein hohes Gebäude hinauf, niemand könnte etwas gegen einen solchen Anschlag unternehmen. Als die Autokolonne nur noch knapp vier Kilometer vom Veranstaltungsort entfernt war, fuhr sie auf der Houston Street, die den Gebäudekomplex der Dealey Plaza nach Westen begrenzt, auf das Schulbuchdepot des Staates Texas zu.

Etwa auf halber Höhe zwischen dem Schulbuchdepot und einem hinter einem Bretterzaun gelegenen Grashügel stand Abraham Zapruder , ein Amateurfilmer, und filmte den vorbeifahrenden Wagen des Präsidenten auf Normalmm-Farbfilm.

Kurz darauf fielen um Da Kennedy aus gesundheitlichen Gründen ein Korsett trug, [8] blieb er aufrecht sitzen, sodass der dritte Schuss ihn in den Kopf traf, dessen rechte Hälfte aufplatzte. Jackie Kennedy kletterte auf das Heck der Limousine und sammelte etwas von der Hirnmasse ihres Mannes auf, die dorthin gespritzt war. Der Fahrer, der nach dem zweiten Schuss abgebremst hatte um sich nach dem Präsidenten umzusehen, beschleunigte nun den Wagen zur Flucht.

Mehrere Augenzeugen sahen den Gewehrlauf aus einem Fenster des fünften Stocks des Schulbuchlagers ragen. Kennedy wurde um Nachdem er entkleidet und intubiert worden war, bemerkten die Ärzte eine kleine Schusswunde unterhalb des Adamsapfels, durch die er Sauerstoff verlor. Daher wurde eine Tracheotomie vorgenommen. Eine genauere Untersuchung der Wunde fand nicht mehr statt. Kennedy war wahrscheinlich bereits bei der Einlieferung hirntot gewesen.

Kurz darauf traf ein katholischer Priester ein und spendete ihm die Sterbesakramente. Eine Einschussstelle am Kopf hätten sie nicht festgestellt. Nach texanischem Recht hätte der Leichnam in Dallas bleiben müssen, um vom zuständigen Friedensrichter untersucht zu werden. Johnson an Bord des Flugzeugs den Amtseid als Präsident der Vereinigten Staaten ab.

Kennedy , und Jackie Kennedy waren im Krankenhaus anwesend und drängten auf einen raschen Abschluss. Aus diesem Grund unterblieben mehrere Standardprozeduren wie eine Kopfrasur zur Freilegung der tödlichen Wunde oder ein Vergleich der Einschusslöcher in Körper und Kleidung, denn diese war in Dallas geblieben.

Auch ein Abgleich der Ergebnisse mit denen des Parkland Hospital fand nicht statt: Da sie nicht wussten, dass die Tracheotomie die zweite Wunde beim Halsdurchschuss verdeckt hatte, röntgten die Ärzte im Bethesda den Leichnam, da sie einen Steckschuss vermuteten.

Im Unterschied zu den Ärzten in Dallas kamen sie zu dem Schluss, dass die beiden Schüsse Kennedy von hinten getroffen hatten, und fanden auch die Einschusslöcher an Kennedys Hals und Kopf. November wurde John F. Kennedy mit einem Staatsbegräbnis auf dem Nationalfriedhof Arlington beigesetzt. Unmittelbar nach den Schüssen stürmten die zahlreich anwesenden Sicherheitskräfte zu dem Schulbuchlager. Einige rannten auch in die entgegengesetzte Richtung zu dem Grashügel, weil sie glaubten, die Schüsse seien von dort gekommen.

Sie überstiegen den Zaun und suchten auf dem dahinter liegenden Parkplatz und dem Eisenbahngelände nach möglichen Schützen. Man fand drei Landstreicher in einem Güterwaggon, die festgenommen, nach drei Tagen aber wieder freigelassen wurden. Oktober im Schulbuchlager jobbte, von einem Polizisten kontrolliert. Gegen 13 Uhr kam Oswald in seiner Wohnung an. Die Polizei stellte ihn in einem Kino und nahm ihn fest. Weil er sich widersetzte, kam es zu einer Rangelei, bei der ein Polizist an der Hand und Oswald im Gesicht verletzt wurde.

Vor dem Kino hatte sich ein wütender Mob von über hundert Menschen versammelt, die Oswald lynchen wollten, in der irrigen Annahme, die Polizei habe ihn wegen des Kennedy-Attentats und nicht wegen des Mordes an Tippit festgenommen. In der Zwischenzeit hatte die Polizei das Schulbuchdepot durchsucht. Im fünften Stock fand sie hinter Stapeln aus Buchkisten an einem Fenster ein Repetiergewehr mit Zielfernrohr , das von den Sicherheitskräften zunächst als eine Mauser beschrieben wurde.

Daneben lagen drei leere Patronenhülsen. Ein Handabdruck Oswalds auf der Waffe konnte nachgewiesen werden, auch stimmten die Spuren am Projektil , das Connallys Oberschenkel verletzt hatte, mit dem Profil des Gewehrlaufs überein. Polizeichef Jesse Curry wollte damit Gerüchten entgegentreten, Oswald werde im Polizeigewahrsam misshandelt. Weil zu befürchten war, dass man bei weiterer intensiver Berichterstattung der Presse keine unvoreingenommenen Geschworenen mehr finden könne, die noch nichts über den Fall wussten, wurde beschlossen, Oswald ins Bezirksgefängnis von Dallas zu überstellen.

Der Transfer verzögerte sich jedoch, weil das ursprünglich dafür vorgesehene Fahrzeug zu klein war, um auch die Wachen aufzunehmen. Eine weitere Verzögerung ergab sich, weil Oswald gebeten hatte, seinen Pullover mitnehmen zu können. November um Ruby wurde im März wegen Mordes zum Tode verurteilt. Er starb im Januar an einer Lungenembolie. Über seine Motive machte er unterschiedliche Angaben.

Kurz nach seinen Schüssen auf Oswald soll er nach Zeugenaussagen erklärt haben, er habe geschossen, um der von ihm verehrten Jackie Kennedy eine Zeugenaussage im Prozess zu ersparen und weil er den Verdacht, hinter der Ermordung des Präsidenten stecke eine jüdische Verschwörung, entkräften wollte: Der Tod des charismatischen Präsidenten traf die amerikanische Öffentlichkeit wie ein Schock.

Nur vereinzelt kam es zu Freudenbekundungen von politischen Gegnern Kennedys und Rassisten. In Chile und Brasilien wurde eine mehrtägige Staatstrauer ausgerufen. Menschenscharen strömten zu den amerikanischen Botschaften, um sich in das Kondolenzbuch einzutragen. Die Welt ist an diesem Abend sehr viel ärmer geworden. Als relativ unbedeutend folgten mit Abstand die Bewertung der politischen Auswirkungen im Inland und auf die Beziehungen zum Ausland; man hatte Vertrauen in die neue Regierung.

In Leserbriefen und vereinzelt auch in Leitartikeln wurde diese Vorverurteilung Oswalds kritisiert. Die Zweifel an der Alleintäterthese kamen zunächst vor allem aus Europa: Dezember in der kleinen linksradikalen New Yorker Wochenzeitung National Guardian veröffentlicht hatte.

Lane hatte Oswalds Mutter seine Dienste angeboten, ihren Sohn posthum zu vertreten. Der Mord an Kennedy wurde als historische Zäsur empfunden. Nach begannen sich die negativen Seiten der amerikanischen Politik immer deutlicher zu zeigen, beginnend mit den Rassenunruhen über die Morde an Martin Luther King und Robert F.

Kennedy , den Vietnamkrieg bis hin zur Watergate-Affäre. In kontrafaktischer Spekulation wurde vielfach der Schluss gezogen, dass diese unerfreulichen Entwicklungen hätten vermieden werden können, wenn Kennedy nicht ermordet worden wäre. Es entstand ein Kennedy- Mythos , der den Präsidenten zu einer Heilsgestalt emporhob. Dadurch erschien das Attentat nachgerade als Königsmord, als schweres Sakrileg. Der im September vorgelegte Bericht der Warren-Kommission lieferte nämlich kein plausibles Tatmotiv des angeblichen Einzeltäters Oswald.

Sozialpsychologische Untersuchungen zur Genese von Verschwörungsdiskursen bestätigten Bethells These indes nicht. Der Philosoph Gerd H. Präsident Johnson hatte auf eine rasche Veröffentlichung gedrängt. Darin wurde festgestellt, dass drei Projektile abgefeuert worden seien: Das erste habe Kennedy in den Rücken getroffen, das zweite Connally, das dritte sei der tödliche Kopftreffer gewesen.

Einer seiner Agenten hatte in den Wochen vor dem Attentat Informationen über Oswald gesammelt, einen bekennenden Marxisten-Leninisten , der von bis in der Sowjetunion gelebt hatte. Oswald selbst hatte ihn daraufhin schriftlich aufgefordert, seine Frau nicht weiter zu belästigen. Die Warren-Kommission offizieller Name: November einberufen, um die Umstände des Attentats zu untersuchen.

Warren drängte die Kommissionsmitglieder, der Bericht müsse fertig sein, bevor im Sommer der Wahlkampf zu den nächsten Präsidentschaftswahlen begann.

Die Kommission tagte 51 Mal, mehr als Zeugen wurden befragt, etwa Beweisstücke sichergestellt. Russell und McCloy nahmen nur an wenigen Sitzungen teil.

Die eigentliche Arbeit wurde von Assistenten wie Arlen Specter geleistet. Einige Zeit darauf erschienen insgesamt 26 Bände mit Anhörungsprotokollen und Beweismaterial. Die Kommission kam zu dem im Warren-Report veröffentlichten Ergebnis, dass Oswald der alleinige Täter gewesen sei und es keine Verschwörung gegeben habe. Es habe keines Meisterschützen bedurft, um innerhalb von 4,8 bis maximal sieben Sekunden drei Schüsse durch eine Baumgruppe hindurch auf ein fahrendes Ziel abzugeben.

Der erste Schuss sei fehlgegangen, der zweite habe Kennedys Halswunde und sämtliche Verletzungen des vor ihm sitzenden Connally verursacht, der dritte sei der tödliche Kopftreffer gewesen. Als Motiv nahm die Kommission eine psychische Zerrüttung Oswalds an. Hinter dessen Ermordung wollte sie ebenfalls keine Verschwörung erkennen, Ruby habe spontan und allein gehandelt. Darüber hinaus kritisierte der Warren-Bericht die offenkundigen Schwachstellen im Personenschutz des Präsidenten, was in der Folge zu dessen deutlicher Verbesserung führte.

Es wurde auch bald bekannt, dass die Kommission Indizien, die auf mehr als nur einen Täter deuteten, gar nicht näher verfolgt hatte. Zu keinem Zeitpunkt hatten Kommissionsmitglieder die Arbeitsergebnisse des FBI in Frage gestellt, weder Fotografien noch Röntgenaufnahmen, die während der Autopsie gemacht worden waren, hatten ihnen vorgelegen.

Senator Russell hörte bereits am November von ihm die Warnung:. Öffentlich lobte Johnson den Bericht nach der Veröffentlichung zwar, in Hintergrundgesprächen bezweifelte er jedoch dessen Schlussfolgerungen und vermutete eine Verbindung zwischen der Ermordung Kennedys und den geheimen CIA-Projekten zur Ermordung ausländischer Staatsmänner.

Heute herrscht die Ansicht vor, dass die Kommission keine unvoreingenommene und ergebnisoffene Untersuchung des Falles leistete. Die Möglichkeit, dass es auch andere Täter gegeben habe oder Oswald unschuldig sein könnte, zog die Kommission nicht in Betracht. Im Film sieht man, dass Kennedys Kopf beim tödlichen Schuss nach hinten zu fliegen scheint, obwohl der angebliche Schütze doch hinter ihm im Schulbuchdepot und nicht vor ihm auf dem Grashügel gesessen haben soll.

Auch stellte Garrison den Verlauf der Kugel, die laut Warren-Report insgesamt sieben Wunden bei Kennedy und Connally hinterlassen haben sollte, als völlig unglaubwürdig hin.

Mehrere seiner Zeugen sagten aus, Oswald zusammen mit Shaw oder Ferrie gesehen zu haben oder gar gehört zu haben, wie sie bei einer Party über den geplanten Mord sprachen. Garrisons Argumentation brach jedoch zusammen, als Ferrie am Februar an einem geplatzten Hirn-Aneurysma starb und bekannt wurde, dass der zweite Hauptzeuge seine Aussagen unter Einfluss von Hypnose und dem Schlafmittel Thiopental gemacht hatte.

Innerhalb von nur einer Stunde kamen die Geschworenen am Wer erschoss John F. Der Ausschuss kam zu dem Ergebnis, dass Aufbewahrung und Herkunft der ihm vorgelegten Beweisstücke nicht immer lückenlos dokumentiert waren, bestätigte aber dennoch auf ihrer Grundlage die Ergebnisse der Warren-Kommission, wonach Kennedy von zwei Kugeln getötet wurde, die von einem hinter und oberhalb von ihm gelegenen Standpunkt aus abgefeuert worden sein mussten.

Das Komitee bestätigte die Single-Bullet-Theorie, wonach Oswald dreimal auf Kennedy geschossen und ihn mit dem dritten Schuss getötet habe.

Es erklärte es aber für hoch wahrscheinlich, dass es noch einen weiteren, unidentifizierten Schützen gegeben habe, der einen vierten Schuss vom Grashügel an der Dealey Plaza abgegeben, aber danebengeschossen habe. Die Komitee-Mitglieder konnten aber nicht angeben, wer darin verwickelt war. Auf Grundlage der ihnen vorliegenden Indizien kamen sie zu dem Schluss, dass weder die sowjetische noch die kubanische Regierung noch das FBI in den Mord verwickelt waren. Grundlage für die Annahme eines zweiten Schützen waren Aufzeichnungen des Funkkontaktes eines Motorradpolizisten in Kennedys Eskorte mit einer Polizeistation, die mit einem DictaBelt-Kunststoffband gemacht worden waren.

Auf der Aufzeichnung sind für das menschliche Ohr keine unmittelbaren Schüsse zu hören. Vergleiche der Impulsmuster der Aufzeichnung mit solchen, die mit einem typgleichen Gewehr an der Dealey Plaza gemacht worden waren, führten zu dem Ergebnis, dass mit prozentiger Wahrscheinlichkeit ein vierter Schuss aus Richtung des Grashügels zu hören ist. Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass es diesen Schuss nicht gegeben habe.

Die entsprechenden Knallgeräusche seien erst etwa eine Minute nach den tödlichen Schüssen auf Kennedy aufgenommen worden. Ein echtes Strafverfahren hatte wegen der Ermordung Oswalds nicht stattfinden können. Der Prozess dauerte zwei Tage und kam zu keinem klaren Ergebnis.

Die Jury sprach zwar mit einer Mehrheit von sieben zu fünf Stimmen Oswald des Mordes an Präsident Kennedy schuldig; da jedoch die amerikanische Gerichtsverfassung für Strafprozesse Einstimmigkeit unter den Geschworenen verlangt, hätte dieses Ergebnis in einem echten Prozess einen Freispruch zur Folge gehabt. Alle sieben Richter, die an dem mock trial teilgenommen oder ihn beobachtet hatten, gaben an, sie hätten Oswald für schuldig befunden. Kennedy Assassination Records Collection Act of [68] wonach alle Akten mit Bezug auf das Attentat auf Kennedy spätestens der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden müssen, sofern der Präsident der Vereinigten Staaten nicht einer Verlängerung der Geheimhaltung zustimmt.

Assassination Records Review Board ; kurz: Ende April entschied er, dass einige Dokumente aus Sicherheitsgründen unveröffentlicht bleiben. Viele von ihnen machten Aussagen, die nicht zu der Darstellung der Warren-Kommission passen.

So sagten fünfzig Zeugen aus, sie hätten Schüsse gehört, die von vorne abgegeben wurden, nämlich von dem Grashügel an der Dealey Plaza. Auch von Zeugen innerhalb des Schulbuchlagers kamen Aussagen, die nicht mit dem Ergebnis des Warren-Berichts übereinstimmen: So soll Oswald noch eine Viertelstunde vor den Schüssen im Pausenraum im Erdgeschoss gewesen sein — nach dem Warren-Report war er seit Dabei soll Oswald keineswegs einen atemlosen Eindruck gemacht haben, obwohl er in der Version des Warren-Reports unmittelbar nach dem Mord fünf Stockwerke heruntergerannt sein müsse.

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten wurden Berichte verschiedener Zeugen veröffentlicht, die einen oder mehrere verdächtige Bewaffnete auf dem Grashügel oder in der Nähe des dahinter liegenden Zauns gesehen haben wollten. Einige dieser Berichte schildern Ereignisse, die nicht mit den Film- und Photodokumenten der Ereignisse übereinstimmen und somit als falsifiziert gelten können.

Andere erscheinen nach Einschätzung Larry Sabatos glaubhaft, doch da die Warren-Kommission darauf verzichtet hatte, ausnahmslos alle Augenzeugen aufzulisten und zu vernehmen, die auf der Dealey Plaza anwesend waren, lasse sich heute nicht mehr sicher feststellen, ob und inwieweit diese Berichte auf echten Beobachtungen beruhen. Jim Leavelle, ein ehemaliges Mitglied der Polizei von Dallas, schätzte , wenn man alle Personen versammeln würde, die von sich behaupteten, am Der Film zeigt, dass Kennedys Kopf und sein ganzer Körper nach hinten geschleudert werden.

Wenn der tödliche Schuss aus dem Schulbuchlager gekommen wäre, an dem seine Limousine gerade vorbeigefahren war, wäre eine plötzliche Bewegung nach vorne zu erwarten gewesen. Je nach Ihren Bedürfnissen, können Sie das Überweisungslimit jederzeit anpassen.

Sie können beispielsweise kontrollieren, zu welcher Uhrzeit das letzte Login erfolgte, welche Zeichnung fehlgeschlagen ist oder an welche Telefonnummer eine mobileTAN versendet wurde. Überall in Ihrer Nähe! Filiale, die Ihren gewünschten Kriterien entspricht. Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Details und zum Deaktivieren, klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

B KontoBox Das Jugendkonto für alle von Kontokarte Rund um die Uhr Bargeld beheben und bargeldlos bezahlen. PIN der Kontokarte vergessen? KreditBox Schnell Schnell und bequem Wünsche erfüllen. Einfach Online Kredit Unser Dankeschön: ErtragsBox Schon mit kleinen Beträgen gezielt für Wünsche ansparen. VorsorgeBox Der passende Mix für eine individuelle Vorsorge. Absicherung Personen Die optimal zugeschnittene Versicherung. Folgende Produkte können Sie online eröffnen: