Projekte am IIP und DFIU

Der Index der industriellen Produktion (IIP) verzeichnete im Zeitraum von April bis August einen Zuwachs um 4,1%. Andererseits schwächelt der Export aufgrund abgeflauter internationaler Nachfrage, und auch der Import ist aktuell rückläufig. Deutschland ist Indiens größter Handelspartner in der Europäischen Union (EU). Das Volumen des deutsch-indischen Handels hat sich in den letzten.

Eva Louvet und Dr. Methodik zur schnellen Abschätzung der ökonomischen Auswirkungen von Naturkatastrophen in Industrieunternehmen und über Supply Chains.

Lehrstühle am IIP

spricht.2 Dies sind, gemessen an der allgemein wahrgenommenen Bedeutung der industriellen Aktivitäten, bemerkenswert niedrige Gewichte im gesamtwirtschaftlichen Kontext, gilt doch die Industrie in der öffentlichen Diskussion gemeinhin als der zentrale Bereich des Wirtschaftsge-.

Anhand von drei Impulsvorträgen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik wird das Thema aus verschiedenen Blickpunkten beleuchtet und im Anschluss im Plenum diskutiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich für alle Interessierten. Das Veranstaltungsplakat finden Sie hier. Lateinamerikanischen Bioraffinerie-Kongress Details hier , der vom Das IIP gratuliert Dr. Frau Kühlen erhält den Preis für Ihre Promotion. In der Woche vom Am Donnerstag, den Marcus Wiens in Kooperation mit Frau Prof.

Eva Louvet und Dr. Das IIP gratuliert David Balussou, der im Februar seine Promotionsprüfung über "An analysis of current and future electricity production from biogas in Germany" erfolgreich abgeschlossen hat.

Details entnehmen Sie bitte hier. Marcus Wiens am Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen. Institutsprofil Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb.

Neuester Titel in der Reihe "Produktion und Energie". Willkommen am IIP Institutsleiter: Produktionswirtschaft und Logistik Leiter: Frank Schultmann Lehrstuhl für Energiewirtschaft Leiter: IIP beteiligt sich mit Workshop am 5.

Fortschreibung der Emissionsfaktoren für Feuerungs- und Gasturbinenanlagen nach Flächenmanagement in kleineren und mittleren Kommunen am Oberrhein: European approach to nuclear and radiological emergency management.

Testing network for verification of air emissions abatement technologies. Lebenszyklusanalysen für Biomasse als nachhaltige Energiequelle in Chile. Entwicklung regionaler Konzepte zur optimalen Nutzung von Biomasse durch Vergärung. Integrated Production and Logistics Planning for B. Verallgemeinerung der ökonomischen Bewertung von Finanzierungsformen für eine Anwendung in Frankreich. Auswertung der Fallstudie zu Energieeinsparcontracting in Mulhouse und Marktanalyse für Energieeinsparcontracting in Frankreich.

Nachhaltig Wirtschaften in Rohstoffnahen Produktionssystemen - Bewertung von Forschungs- und Handlungsfeldern in rohstoffnahen Produktionssystemen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Integriertes Prozessdesign für die betriebsübergreifende Anlagenplanung in dynamischen Stoffstromnetzen PepOn. Durchführung eines Multikriteriellen Entscheidungsverfahrens zur Entscheidungsunterstützung in Bezug auf ein Entwicklungskonzept zur Implementierung Integrierter Lackiertechnologien.

Integrierter Umweltschutz in der Metallerzeugung: Simulationsgestützte operative Produktionsplanung zur Optimierung metallurgischer Abfallverwertungsprozesse. Ökonomische Bewertung von Finanzierungsformen für ausgewählte Fallstudien. Information requirements and countermeasure evaluation techniques in nuclear emergency management".

Large-scale integration of renewable energies into the European energy system. Langzeit Perspektiven der Energieversorgungsstrukturen in Deutschland und Frankreich. Analyse der Wettbewerbsfähigkeit der schweizerischen Wasserkraftwerke im Rahmen des europäischen Elektrizitätsversorgungssystems. Analyse der unterschiedlichen Fördermechanismen für erneuerbare Energien.

Integrated Scenario Analysis for Surface Coating. ProPaCC Packaging and promotion of community climate change socio economic, energy and technology research Aufarbeitung aktueller Studien zu verschiedenen Fragestellungen in Verbindung mit dem Treibhauseffekt.

Methodenaktualisierung für die Emissionsberechung Arbeitszeitstudie für die Autoreparaturlackierung in Herstellerwerkstätten. Lifetime of buildings and civil infrastructures". Life Cycle Analysis eines Bürogebäudes in Stahlskelettbauweise. Räumliche Entwicklungstendenzen im Oberrheingebiet in ihre Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung.

Modellgestützte Stoffstromoptimierung ausgewählter Produktionsaggregate. ProPaCC "Packaging and promotion of community climate change socio economic, energy and technology research" Aufarbeitung aktueller Studien zu verschiedenen Fragestellungen in Verbindung mit dem Treibhauseffekt.

Analyse der Entwicklung des künftigen europäischen Strommarkts und Bestimmung der Auswirkungen auf die Konkurrenzfähigkeit der Schweizer Wasserkraftwerke. Weiternutzung von Industriegebäuden durch selektiven Rückbau mit direkter Wiederverwendung von Gebäudeteilen und Bauelementen zur Erstellung neuer Bauten.

Entwicklungs- und Demonstrationszentrum "Kreislauffähigkeit neuer Werkstoffe". Analyse existierender Verfahren zur Unternehmensbeurteilung unter Nachhaltigkeitsaspekten. Entwicklung optimierter Rückbau- und Recyclingverfahren durch Kopplung von Gebäudedemontage und Bauschuttaufbereitung.

Erstellung einer Datenbank für die Untersuchung von Stahlverbundbauelementen. Analyse und Verbesserung der Produktionsplanung und -steuerung in der chemischen Industrie.

Anwendung einer bestehenden Methode zur Bestimmung der vom konventionellen thermischen Kraftwerkspark in die Atmosphäre emittierten Schwermetall-Jahresfrachten. Vorstudie für eine Lebenszyklusanalyse von Dünnschichtsolarzellen. Procedures for accounting and baselines for projects under Joint Implementation and the Clean Development.

Aufbau und Bereitstellung eines Modells zur Abbildung eines konventionellen thermischen Kraftwerksparks unter besonderer Berücksichtigung der Einhaltung vorgegebener Emissionsobergrenzen. Simulationsgestützte operative Produktionsplanung und -steuerung für ein Unternehmen der Lackindustrie. Untersuchungen von Batterieverwertungsverfahren und -anlagen hinsichtlich ökologischer und ökonomischer Relevanz, unter besonderer Berücksichtigung des Cadmiums.