Kinderleicht arbeiten

Den Anfang macht die Erste - 50 Das einzige Besondere an dieser Lok ist die Betriebsnummer Mit kleinen Windleitblechen, engem Schornstein, weit zurück geschnittenem Umlauf und Kabinentender repräsentiert sie das typische Erscheinungsbild der Baureihe 50 in der Bundesbahnzeit.

Für alle Gewinde- und Schneidringabdichtungen. Zur besseren Übersicht zunächst eine Auflistung der hier behandelten Merkmale kursiv:

Navigationsmenü

Basislager, der offizielle Blog der Bergfreunde, ist die erste Anlaufstelle für Infos und Neuigkeiten rund ums Klettern, Bouldern & Bergsteigen.

Normalerweise braucht es dafür gute Fahrkünste und mehrere Helfer. Magnetbänder , die einfach aufs Autodach gelegt werden, sind eine Fixiermöglichkeit für Zelte mit Kederverbindung an Fahrzeugen ohne entsprechende Präparierung.

Die Führungsschiene ist hier nicht direkt am Fahrzeug, sondern am Magnetband angebracht. Saugnäpfe mit Kipphebel zum Erzeugen des Vakuums sind eine weitere Möglichkeit zur Verbindung mit glatten und möglichst sauberen Fahrzeugflächen.

Am Saugnapf ist ein Haken oder eine Öse angebracht, an der Schnüre befestigt werden können. Mithilfe von Adapterstücken lassen sich auch Kombinationen dieser Systeme einrichten, um deren spezifische Vorteile optimal zu nutzen. Last but not least bleibt noch das Abspannen , das als Arbeitsschritt teilweise einhergeht mit dem Befestigen am Fahrzeug. Auch das Busvorzelt bedankt sich mit erweiterter Lebensdauer, wenn es nach der einen oder anderen längeren Reise etwas gepflegt und vor dem Verstauen gut getrocknet wird.

Am besten beschränkt man sich auf klares Wasser als Reinigungsmittel. Der Stoff des Zelts behält seine Wasserdichtigkeit in der Regel über die gesamte Lebensdauer, lediglich die Imprägnierung lässt nach längeren Regenaufenthalten nach. Auch hier leistet das Imprägnierspray gute Dienste. Achtet man zu guter Letzt noch darauf, dass die ggf.

Diese wünschen wir euch auf jeden Fall! Auch der Spanier Kilian Jornet, der unumstritten eine der Legenden dieser Sportart ist, hat sich inzwischen im Startbereich eingefunden. Allerdings wollen wir heute nicht wie die meisten Alpinisten den Piz Badile besteigen oder einen der zahlreichen Boulder klettern, für die das Tal berühmt ist. Dabei geht es selten auf Wanderwegen entlang. Meistens besteht das Gelände aus verblockten Geröllfeldern, Gletschermoränen mit Altschneefeldern und anspruchsvollen Kletterpassagen, die nur teilweise mit Ketten und Sprossen versichert sind.

Allerdings haben wir für die 50 Kilometer mit Höhenmetern Aufstieg, die Wanderer in der Regel in fünf Tagen meistern, nur maximal elf Stunden Zeit. Auch wenn es der Name vielleicht anders vermuten lässt, geht es beim Skyrunning nicht um das Laufen auf den Wolken, vielmehr handelt es sich hier um die alpine und besonders technisch anspruchsvolle Form des Trailrunning.

Aber was genau ist jetzt der Unterschied zum Laufen auf den Wanderwegen? Im Grunde ist es nichts Neues , dass Menschen sich in alpinem Gelände schnell bewegen. Waren die Beweggründe früher eher das Hüten von Tieren auf einer Alm, die Heuernte oder das Schmuggeln von Waren, geht es heutzutage mehr um die sportliche Betätigung am Berg.

Wir machen das Ganze heute nur etwas schneller, aber im Grunde ist es dasselbe wie schon immer. Wettkämpfe in den Bergen sind aber ebenfalls keine neue Erfindung. So findet das berühmte Ben Nevis Race in Schottland bereits seit statt.

Der Verband ist Ausrichter der offiziellen Skyrunning Events, die hierzu die Anforderungen an die Strecke erfüllen müssen. Teilweise sind auch Gletscher und Altschneefelder zu überwinden. Weltweit gibt es inzwischen über zweihundert offizielle Skyraces, die sich in drei verschiedene Disziplinen aufteilen lassen und die sich deutlich voneinander unterscheiden.

Diese Variante kommt dem klassischen Berglauf noch am nächsten. Hier werden die Höhenmeter auf nur 2 Kilometer Strecke verteilt und die schnellsten Sportler bewältigen diese ultrasteile Strecke in etwas über 30 Minuten. Skyraces haben eine Länge von 20 bis 49 Kilometern und müssen einen Mindestanstieg von Höhenmetern enthalten.

Diese gilt es selbstverständlich, auch wieder nach unten zu laufen und so kommen die Skyrunner in der Regel mit brennenden Oberschenkeln im Ziel an. Bevor du dich für ein Event anmeldest, solltest du auf jeden Fall schon mal auf Wanderwegen, besser noch auf alpinen Singletrails in den Bergen gelaufen sein.

Es muss nicht die Eiger Nordwand sein, aber da Skyrunning überwiegend auf meist steinigen und oft verblockten Wegen stattfindet, solltest du dieses Gelände beim Lauftraining bevorzugen.

Für die langen An- und Abstiege eignet sich eine schnelle Bergtour , die idealerweise eine Kombination aus flottem Bergwandern bergan und Trailrunning bergab ist. Du wohnst nicht in den Bergen? Zwischen den nächsten Urlaubswochen in den Bergen kannst du auch deinen Hügel hinter dem Haus mehrmals hoch und runter laufen.

Oder zur Not tut es auch ein Parkhaus mit mehreren Etagen. Zudem ist bei manchen Rennen der Einsatz von Lauf- bzw. Diese können helfen, bergauf etwas Kraft zu sparen, und sorgen bergab für zusätzliche Stabilität im steilen Gelände. Für den Anfang muss es ja vielleicht nicht gleich das anspruchsvollste Rennen mit den ausgesetztesten Kletterstellen sein.

Wo liegt hier überhaupt Erklärungsbedarf? Speedklettern ist klettern auf Speed, ist doch ganz einfach. Also nein, nicht unter Einfluss eines Amphetamins, sondern auf Maximalgeschwindigkeit getrimmt. Okay, das war jetzt ein eher lahmes Wortspiel, ich gebs zu. Doch das Doping mit Speed war tatsächlich einst unter unverfänglichen Markennamen wie Pervitin im Höhenbergsteigen verbreitet. Und es soll auch heute noch verbreitet sein. Doch die heutigen Speedkletterer sind ganz bestimmt drogenfrei unterwegs.

Sie sind auch weniger an Himalayabergen als an künstlichen Kletteranlagen aktiv. Um genau zu sein sind sie überwiegend an einer standardisierten, bei internationalen Wettbewerben genau 15 Meter hohen Kunstwand mit standardisierter Griff- und Trittfolge aktiv.

Es sei denn sie betreiben die andere Art von Speedklettern. Ja, es gibt zwei, das Speedklettern ist ein Zwilling. Die erste Art Speedklettern ist die eben umschriebene Sportdisziplin, die mit dem ursprünglichen Klettern nur noch bedingt zu tun hat.

Bei Speedkletterwettkämpfen sieht die Action eher nach einem vertikalen Vollsprint als nach klassischem Klettern aus. Möglich ist so viel Geschwindigkeit natürlich nur im Toprope, also mit Seilsicherung von oben.

Die Speedkletterer werden mittlerweile maschinell gesichert. Vielleicht auch, weil der Sport im Osten jahrzehntelang auf möglichst präzises Kräftemessen ausgelegt war. Die zweite Art Speedklettern hat mit der Vollgasturnerei am Plastik wenig bis gar nichts zu tun. Hier wird nicht für wenige Sekunden, sondern über mehrere Stunden maximal auf die Tube gedrückt. Hier hängt auch kein Topropeseil in der Wand, sondern es wird schwieriges und garantiert unstandardisiertes Fels-, Eis- und Mixedgelände mit wenig bis gar keiner Sicherung überwunden.

Alles in allem ist diese Interpretation des Speedkletterns sehr facettenreich und natürlich maximal schwierig. Sie verdient eher einen eigenen Artikel und soll hier nur am Rande erwähnt sein. Den relativ simplen Ablauf habe ich oben schon grob skizziert. Oben am Ende der Route ist ein Buzzer angebracht, der die Zeitnahme stoppt. Wer den Buzzer zuerst drückt, hat gewonnen und ist jeweils eine Runde weiter, bis im Finale der Gesamtsieger ermittelt wird. Um faire Bedingungen zu garantieren, werden standardisierte Kletterwände eingesetzt, bei denen standardisierte Griffe und Tritte in einer genau festgelegten Abfolge angeordnet sind.

Die Bewegungen der Kletterer sind also bei jedem Wettkampf überall auf der Welt immer die gleichen. Die qualitative Kletterschwierigkeit der Speed-Route spielt logischerweise kaum eine Rolle, da die Herausforderung nicht im Überwinden von Schwierigkeiten, sondern allein in der Geschwindigkeit liegt. Laut Climbing Magazine liegt ihre Schwierigkeit etwa im amerikanischen Grad 5.

Diese sehr spezifischen Anforderungen verlangen ein anderes Trainingsprogramm als das Sportklettern. Dieser Punkt ist deshalb erwähnenswert, weil die Wettkampfteilnehmer bei künftigen Olympiaden im Leadklettern, Bouldern UND Speedklettern antreten müssen — und zwar innerhalb eines Tages. Damit schaffen die Sportfunktionäre womöglich eine selbsterfüllende Prophezeiung, denn durch dieses erzwungene Einbinden ins olympische Kletterprogramm könnte das Interesse am Geschwindigkeitsklettern nicht nur beim Massenpublikum, sondern auch beim Kletternachwuchs steigen.

Die detaillierte Gestaltung der Wettkämpfe und die Einbindung des Speedkletterns in Olympia ist ein komplizierter Prozess, an dem viele Institutionen beteiligt sind und der noch nicht abgeschlossen ist. Wie genau der Olympiamodus voraussichtlich funktionieren wird und welche Schwierigkeiten es auf dem Weg gibt, kann man in diesem Klettern-Artikel nachlesen. Ohne die Aufnahme ins olympische Programm wäre das Speedklettern für die meisten Kletterer wohl überhaupt kein Thema.

Zumindest scheinen sich die meisten Statements, die man in Interviews im Netz so findet, eher auf das Olympiathema als auf das Speedklettern an sich zu beziehen. Sie vergleichen es mit Marathonläufern, die einen Meter-Lauf machen müssen. Boulderer und Sportkletterer mit Medaillenambitionen müssten dem Schnellklettern Trainingszeit widmen. Ähnlicher Meinung sind auch einige bedeutende Kletterer, die im oben verlinkten Klettern-Artikel zitiert werden. Es ist schlicht und einfach egal.

Sollte diese Kombination in den Spielen kommen, werde ich hart überlegen müssen, ob ich teilnehme oder sie boykottieren werde. Diese kritischen Stimmen sind bei weiten nicht die Einzigen. Neben vielen Stimmen, die Olympia generell mit Kommerz und Korruption assoziieren, empfinden es manche Kletterer auch als unmöglich , die Besonderheit des Kletterns in einen olympischen Wettkampf zu packen. Wenn ich hier einen rein subjektiven Eindruck anbringen darf: Ob so ein Tausch gut oder schlecht für den Klettersport ist, kann ich nicht beurteilen.

Dennoch wird es wohl kein Breitensport werden und auch nicht der nächste Megatrend. Sicher bin ich mir bei diesen Prognosen aber nicht, denn sicher ist nur, dass sich die Zeiten ändern…. Da hat sich Ortovox was ausgedacht! Packt jetzt sein bewährtes Schurwollematerial unter die wasserdichte Dermizax NX Membran und macht daraus seine erste wasser- und winddichte Swisswooljacke. Doch zunächst wollen wir uns das technische Gerüst mal genauer anschauen: Kein Schnickschnack und damit voll meine Welt.

Witzigerweise hatte ich sie im Oktober bei meinem letzten Alpinklettertrip mit Kollegen am Salbitschijen in den Schweizer Alpen dabei. Eigentlich nicht der vom Hersteller angegebene ideale Einsatzbereich, aber gerade da hat sie unglaublich gut funktioniert.

Kein lästiges, zeitkostendes An- und Ausziehen war hier nötig. Am nächsten Tag folgte dann die Klettertour. Im Stand hat sie mich wunderbar warm gehalten und den immer wieder auffrischenden Wind wirklich perfekt abgehalten.

Auch gewärmt hat sie mich Frostbeule derart gut, dass meine Daunenjacke im Rucksack blieb. Goldwert für das Alpinklettern: Im abendlich kalten Abstieg konnte die Jacke ihre perfekte Kombination von Wärme und Atmungsaktivität ausspielen. Zusätzliche Pluspunkte gibt für das Material: Daumen hoch für die deutlich bessere Ökobilanz!

Die Kapuze ist an sich ist mit seinem Gummibundeinsatz gar nicht schlecht gedacht. Mich persönlich stört allerdings, dass der Gummizug am mittleren Hinterkopf entlang läuft und bei mir drückt. Was mir ehrlich gesagt noch nicht ganz klar ist: Ortovox empfiehlt die Jacke unter anderem für Hochtouren.

Da habe ich zumindest auf dem Gletscher vorbildlicherweise immer einen Helm auf. Wenn die Jacke jetzt ihre volle Leistung und Stärke ausspielen und dann bei Regen und Schnee auch zum Einsatz kommen soll, dann gibt es da ein Problem. Die Kapuze ist nicht helmtauglich und regnet sich dann nur voll. Damit fallen dann leider auch sämtliche andere Aktivitäten mit Helm im Regen raus. Die Jacke wird definitiv fester Bestandteil meiner künftigen Tourenausrüstung, egal ob auf Hoch- und Bergtouren, beim Alpinklettern oder im Alltag.

Im Ernst, ich hätte mir diese Jacke schon für den diesjährigen Patagonientrekkingtrip gewünscht. Da hatten wir viel Regen plus viel Bewegung und das bei sehr niedrigen Temperaturen. Freiwillig gebe ich die Leone Jacket jedenfalls nicht mehr her. In blau leuchtete mich die Ortovox Zebru Jacket an. Ein paar Tage zuvor wurde ich als Tester ausgewählt, weil die nächste Hochtour für das Wochenende geplant war. Ein Midlayer ist ja eigentlich gar keine Besonderheit und es gibt unzählige mehr oder minder ähnliche Varianten.

Doch während in den meisten Modelle eine Kunstfaser für die Isolation zuständig ist, geht Ortovox seinen eigenen Weg. Im Inneren der Jacke schlummert mehrheitlich Merinowolle. Darin eingearbeitet sind Löcher, die das Innenmaterial flexibel und dehnbar machen. Der erste Gedanke wenn man die Jacke auspackt: Es ist nicht nur strechig, sondern laut Hersteller auch atmungsaktiv sowie wind- und wasserabweisend. Bei der weiteren Ausstattung der Jacke fällt auf, dass diese auf minimales Gewicht getrimmt wurde.

Für dieses Gewicht wurde auf Taschen weitgehend verzichtet. Lediglich eine Brusttasche bietet Stauraum, die aber immerhin für eine normale Landkarte oder ein Paar Softshellhandschuhe reicht. Auch die weitere Konzeption der Jacke lässt den Wunsch nach geringem Gewicht erkennen. Dank kurzen Kordeln mit gummierten Ende lassen sich diese auch mit Handschuhen noch gut greifen.

Immerhin wurde der Jacke eine Windschutzleiste spendiert. Auch die Bündchen sind einfach aber funktional gehalten: Weiche Gummibänder sorgen für einen guten Abschluss. Klettverschlüsse oder Gummizüge sucht man jedoch überall vergebens.

Um es vorweg zu nehmen: Im breiten Praxiseinsatz hat sich die Jacke für mich sehr bewährt. Seit langem schwöre ich im Baselayerbereich auf die positiven Eigenschaften von Merinowolle. Bei Midlayern mit Merinofütterung hatte ich bislang immer das Gefühl, dass diese steifer sind als die Kollegen mit Kunstfaser. Und genau hier macht die Zebru einen Unterschied!

Sowohl das Obermaterial als auch die Füllung sind angenehm weich und dehnbar. In Kombination mit dem anständigen Schnitt blieb die Jacke auch bei viel Bewegung da wo sie bleiben sollte. Lediglich als ich von einem Stand aus meinte, in Jacke weiter klettern zu müssen, war es am Bauch etwas luftig. Fairerweise muss man sagen, dass die Jacke dafür auch nicht gedacht ist. Vielmehr sind Ski- und Hochtouren ihr angestammtes Revier aber wo soll man diese bei Herbst und Möchtegernwinter, gleichzeitig jedoch hohem Testdrang her nehmen?

Die Hauptaufgabe eines Midlayers ist ja bekanntlich zu wärmen und dabei möglichst atmungsaktiv zu sein. Meine Hoffnung wurden erfüllt: Hier spielt die Wollfüllung ihre Stärken aus. Im Vergleich zu anderen Jacken hatte ich das Gefühl, dass die Isolationsleistung gut ist.

Wirklich erwähnenswert finde ich jedoch den natürlich völlig subjektiv wahrgenommenen höheren Klimakomfort. Insbesondere wenn die Jacke ohne 3rd-Layer getragen wird, staut sich keine Feuchtigkeit und es fühlt sich stets mollig warm an. Es ist schwer zu beschreiben aber es erinnert ein wenig an den Unterschied zwischen einem Daunen- und einem Kunstfaser-Schlafsack: Im Naturprodukt spürt man, wie dieses Feuchtigkeit puffert und Wärme zurückgibt.

Es ist schwer in Worte zu fassen, aber ich bin überzeugt. Auch im nassen Zustand ist Wolle noch isolierend und übertrifft laut Ortovox sogar die Wirksamkeit von Daune. Im Einsatz lernte ich schnell den hohen Kragen zu schätzen, der bis zur Unterlippe reicht. Die Kapuze lebt von der Dehnbarkeit der Bündchen und des Materialmixes. Sie liegt eng am Kopf an und wärmt diesen, dank Fütterung, gleich mit.

Bei trockener Witterung macht die Jacke insbesondere auch ohne Hardshell darüber richtig Freude. Leichter Wind und auch ein paar Tropfen Regen werden problemlos abgehalten, Pulverschnee ohnehin. Damit ist die Zebru eine überaus atmungsaktive und sehr angenehm zu tragende Jacke, die auch bei wechselnden Intensitäten mitkommt.

Tatsächlich gibt es Tage an denen die Zebru durchgängig am Körper ist und ein 3rd-Layer darüber die nötigen Variationen ermöglicht. Die Zebru Jacket hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem meiner neuen Lieblingsteile gemausert.

Mein neuer Standard für Hochtouren ist damit: Zur Nacharmung nur empfohlen! Gefühlt ist es schon ewig her, dass es im Material-Wirrwarr des Outdoor-Markts eine echte Neuerung gab. So eine, bei der einem die Kinnlade runterkippt.

Ein wenig mehr Recycling hier, ein bisschen Stretch dort. Doch das ändert sich jetzt vielleicht…. Was ist besonders daran? Und kann der Endverbraucher mit dem Kauf am Ende sogar unmittelbar zur Nachhaltigkeit in der Outdoorbranche beitragen?

Wie bei Oma zu Hause, nur mit moderner Produktionstechnik. Ganz neu ist die Idee nicht und wird z. Durch die Technik können hybride Materialien fast in einem Guss produziert werden. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand…. Unterschiedliche Materialkonstruktionen und Strukturdesigns können einfach miteinander verbunden werden und es werden Nähte eingespart, die später nicht mehr abgedichtet werden müssen. Der Kreativität in der Konstruktionsvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Selbst die Membran für das dreilagige Material auf einer lösemittelfreien Polyurethanbasis, wird hier produziert. Diese überzeugt mit einer Der Strom für die Produktion speist sich laut Mammut komplett aus erneuerbaren Energiequellen Wind, Wasser und Solar und sogar Abwasser und Abluft werden aufwändig gereinigt.

Hier kurz und knapp erklärt:. Ganz nach dem Motto: Es könnten also noch weitere Produkte wie z. Jacken für den Sommer und Funktionsunterwäsche folgen. Wir dürfen gespannt sein! Um eine Hausnummer zu nennen: Nichts für den schmalen Geldbeutel!

Die kurz angesprochenen Modelle richten sich an den ambitionierten Skitourengeher, Bergsteiger und Wintersportler, dem es am nötigen Kleingeld nicht fehlen darf. Dafür bekommt man viel Komfort und Funktion in einer neuartigen Hybridbekleidung. Lohnenswerte Neuheit oder doch nur gutes Marketing? Leider konnten wir bis zur Veröffentlichung des Beitrags kein Testprodukt in die Hand bekommen, daher sind wir selbst schwer gespannt, ob PHASEknit in der Praxis genauso gut abliefert, wie es sich auf dem Papier liest!

Jo, is denn scho wieder Weihnachten? Jupp, ist es, und damit auch wieder Zeit für Konsumrausch, Verweigerung oder irgendwas dazwischen. Letzteres ist die schwierigste Option, denn hier muss man durchaus nachdenken und die Beschenkten richtig einschätzen, um passende Präsente zu erwischen.

Klar im Vorteil sind hier all jene, die Bergfreunde und Outdoorenthusiasten wie uns unter ihren Angehörigen und Freunden haben. Ich habe da mal reingeschaut und mir einen Haufen Sachen ausgesucht, die ich mir auf jeden Fall gern selber schenken lassen würde ;-. Der Schwerpunkt liegt dabei eher auf vielseitig verwendbaren Gegenständen. Extreme Spezialitäten wie den Haulbag fürs Bigwallclimbing werdet ihr hier also nicht finden.

Auch macht es nicht viel Sinn komplexe Ausrüstungsgegenstände wie Tourenskischuhe, die zumeist individuell abgestimmt sein müssen, mit hineinzunehmen. Andererseits… so eine nagelneue Komplettausrüstung für den Einstieg in die gerade beginnende Skitourensaison hätte auch was, oder? Es sollen hier auch nicht nur lustige Gadgets sein, sondern auch wirklich nützliche Dinge.

Es sollen Kleinigkeiten dabei sein, die nicht die Welt kosten, und dicke Dinger, falls jemand dieses Weihnachten mal richtig Eindruck schinden will. Den Einstieg macht das universale Alleskönnergeschenk , das nie verkehrt sein kann: Der Gutschein-Code wird auf einer schönen Karte verschickt und ist unbegrenzt gültig.

Der Gutschein-Betrag wird beim Einkauf im Bergfreunde. Mit kleinem Kostenaufwand kann man etwas wirklich wertvolles schenken: Die Eagle-Creek Ohrstöpsel sind waschbar und wiederverwendbar und kommen im Set mit sechs Plugs im praktischen Aufbewahrungsdöschen.

Wer gleich nach dem Fest zum nächsten Wildnistrip aufbricht, sollte das Gerber Multitool noch einstecken. Bei diesem Exemplar handelt es sich um eine klappbare Steh- und Hängelampe , die in alle Richtungen für bis zu Lumen an blendfreiem Licht sorgt. Wer nicht nur Wärme und Funktion, sondern auch stimmungsvolles Design mit Winter- und Gebirgsmotiven sucht, sollte sich mal bei der deutschen Edelschmiede mit dem Schweizer Bergdorf im Namen umschauen.

Bei etwas so Wichtigem wie sauberem Trinkwasser verlässt man sich gern auf ein richtig edles Schweizer Markenprodukt wie den Katadyn Pocket Filter. Der hat zwar seinen Preis, doch wenn man bedenkt, dass hier Und nebenbei ist man mit dieser unabhängigen Wasserversorgung auch noch für den nächsten Weltuntergang gerüstet.

Eher ein schönes Spielzeug als wirklich notwendig, dafür aber auch wirklich klein und leicht: Das Brunton Echo Pocket Scope. Wenn beim Hantieren mit GPS, Taschenmesser und Pausenstullen oder während einer Klettereinlage freie Finger gefragt sind, klappt man ihn einfach zurück und fixiert ihn am Klettverschluss auf der Oberhand.

Funktioniert super, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Heimelige Gemütlichkeit auch im eiskalten Basecamp, Biwak oder Winterraum — geht sowas? Es besteht aus einem neuartigen Verbundmaterial aus Kiefernholzfasern und dem Kunststoff Polypropylen, wodurch es unter anderem spülmaschinenfest und recycelbar ist.

Mit dem LiquidChalk von Bergfreunde. Und wenn es hart auf hart kommt, deckt man damit schnell noch einen Pickel ab ;-. Warum nicht mal ein paar schöne Energieriegel statt der üblichen langweiligen Plätzchen? Das Zeug ist leichter, haltbarer, einfacher zu lagern, praktischer portioniert, schneller zubereitet und schmeckt manchmal trotzdem richtig anständig. Und dank all dieser Vorzüge lässt es sich auch sehr gut als Geschenk verpacken ;-.

Bei unserer Shopauswahl ist vom Müsli zum Frühstück mit fertigem Milchpulver, über Nudel- und Fleischgerichte, bis hin zu vegetarischem und veganem Trekking-Essen für jeden Kletterer, Wanderer oder Expeditionsteilnehmer das Richtige dabei. Nur noch selten im "Einsatz". NuVinci - Nabe - stufenlose Übersetzung. Als Tourenrad zu wenig. Die Nabe kann hohe Drehmomente verkraften und wird bei Ebikes oft eingesetzt.

Die einzige Nabe mit Allroundübersetzung. Interne Übersetzung 0, bis 1, Truvativ Hammerschmidt Getriebekurbel mit Kettenführung. Keine schlechte Kombination - ha t sich nicht wirklich durchgesetzt.

Eine kleine Sensation am Fahrradmarkt. Eine geniale Schaltung - leider auch "nicht gerade günstig". Vorteile der genialen Rohloff Nabenschaltung un des Pinion-Getriebes. Dadurch wird die Kurbel bei gleicher Belastbarkeit leichter. Wer eine hochwertige Schaltung will, bekommt diese nur mit höherer Gangzahl. Zuverlässige Alternativen zur Kettenschaltung: Die Übersetzung wird durch das Umlegen der Kette auf verschiedene Zahnräder eingestellt.

An der Hinterradnabe sitzt die Kassette mit 7 bis 12 Ritzeln. Das Schaltwerk legt die Kette auf die verschiedenen Ritzel. An der Kurbel sitzen 2 oder 3 Kettenräder, die Kette wird mit dem Umwerfer hin und her geschaltet.

Durch die Kombination von z. Praktisch überschneiden sich die Gänge aber - die Kette soll auch nicht zu schräg laufen, sodass am Ende ca. Als Service für meine Kunden habe ich die Schaltaugen fast aller "meiner" Räder vorrätig -. Über die Schalthebel wird das Schaltwerk hinten und der Umwerfer vorne an der Kurbel betätigt und die Kette auf ein anderes Zahnrad umgelgt. Das sind die beliebtesten Schalthebel.

Schalten mit dem Bremsgriff und einem zusätzlichen Schalthebel. Shimano Dualcontroll Bei Rennradschaltungen sind diese Schalthebel schon länger üblich. Bei "normalen" Lenkern hat Shimano ca. Ein Gegentrend zu immer mehr Gängen. Testberichten extrem schaltgenau und unempfindlich gegen Schläge. Baut Schaltungen in allen Preisklassen, angefangen von billigen Komponenten, bis hin zu absoluten Hightech-Schaltungen. Sram bietet neben den Trigger-Schalthebeln Daumenschalter auch Drehgriffe an.

D er "Schaltbefeht" wird nicht über Schaltzüge - sondern über Elektrokabel "übermittelt". Stellmotoren übernehmen den Schaltvorgang. Schaltung für einen "Nichtprofi" Sinn macht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Renten der sie jetzt alimentierenden Deutschen werden diese Leute nie erwirtschaften. Vielmehr sind es dauerhaft parasitäre Kostgänger — natürlich nur ökonomisch betrachtet.

Hamburg hätte 11 Millionen Einwohner, Berlin über 18 Millionen. Ob das in jeder Hinsicht ein Gewinn wäre, scheint fraglich. Das Bevölkerungswachstum hätte seinen volkswirtschaftlichen Nutzen längst überschritten, die sozialen Probleme würden sich, wie in Pakistan oder Indien, potenzieren.

Der Seehofer-Drehhofer Innenminister will endlich geltendes deutsches Recht anwenden, weshalb ihm Merkel mit Entlassung droht Richtlinienkompetenz. Auch wenn es menschlich durchaus verständlich ist, dass die linksgrüne Familie Lösche noch Hoffnung hat, dass Sophia noch lebt, so sprechen doch die Tatsachen, dass man im Überall stolpert man zwar über Leichen, aber sonst ist alles ganz wunderbar im besten Deutschland aller Zeiten!

Die Todesumstände sind derzeit noch unklar. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen Mann, dessen Identität aber noch nicht zweifelsfrei geklärt ist. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der junge Mann Frauen sexuell belästigt, unsittlich berührt und sogar vergewaltigt haben. Elf Taten spricht die Polizei dem Jährigen zu, die er in den vergangenen Monaten im ganzen Stadtgebiet, bevorzugt aber im Raum Altona, begangenen haben soll. Wo und unter welchen Umständen, ist noch unklar.

Doch die Täterherkunft erfährt man meistens aus der Bild! Nachtigal… ick höre dir trapsen! Wackelt jetzt die gesamte Regierung? Wir hier sind die Hauptleidtragenden Regionen, wenn es Grenzkontrollen gibt….

Kurz spricht viel über die Handelsbeziehungen zu Bayern. Man folge der Spur des Geldes, um die Motivationen der Akteure besser zu verstehen. Wir werden von einer parasitären Kaste beherrscht, die auf unterschiedlichste Weise via geraubtem Steuergeld, Abgaben und Staatsschulden ein bekömliches Auskommen in völlig überflüssigen Berufsfeldern haben haben.

So sagte mal jemand völlig richtig: So würden auch Myriaden von Anwälten. Richtern, Ärzten, Händlern etc. Und was das Wunder der Zeitungen, die am Kunden vorbei publlizieren, angeht, so sollte man sich vor Augen halten: Die Zeitungen haben Eigentümer!

Der Angriff auf unsere Kultur, Meinungsfreiheit, Traditionen und Verfassung kommt von links und offenbart mehr und mehr seinen totalitären Anspruch.

Bist Du blind s. Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt fast immer die SPD! Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst. Für wie blöde halten Sie die Zuschauer, Forenpilot? Sie betreibe erfolgreich eine Radikalisierungsstrategie und setze dabei gezielt auf Bündnisse mit nicht-extremistischen Organisationen.

Es sei notwendig, das Demokratieverständnis insbesondere von Jugendlichen zu stärken. Gewalt dürfe nicht als Mittel in der politischen Auseinandersetzung salonfähig gemacht werden.

Und desto mehr interventionistische Linke, desto mehr Rekrutierer von jungen Menschen. So sieht es aus und die Rekrutierung findet besonders bei jungen Menschen statt, die sich in der ganz normalen Rebellion bzw. Entwicklungsstufe der Abgrenzung gegenüber den Eltern zur Findung der eigenen Persönlichkeit befinden;. Dazu die Juristische Begründung durch Staatsrechtler Prof.

Udo di Fabio im Cicero: Es mag schwer sein, Grenzen in einer wirksamen und zugleich humanen Weise zu schützen, aber diese Aufgabe kann keine Regierung entgehen. Udo di Fabio weiter: Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich.

Besser wäre es zwar, am Tage zu arbeiten und abends gute Krimis zu sehen, aber der Mensch kann nicht alles haben. Gestern war auch ein Bienzle, von , erst wenig ideologisch verstrahlt. In Deutschland braucht man endlich ein Medium, das im Sinne von Hanns-Joachim Friedrichs arbeitet und sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten!

Ein weiteres Merkelopfer, diesmal aus den eigenen Reihen, das ist neu! Dieser sagte, die Frau sei wohlbehalten bei Nürnberg ausgestiegen. Der Grüne hat also, in seiner grenzenlosen Naivität, den Fahrer und Mörder darüber informiert, dass er ausfindig gemacht wurde. Der Fahrer hat darauf hin sofort versucht, sich nach Marokko abzusetzen, was die spanische Polizei gerade noch verhindern konnte.

Es ging wohl weniger um die Vernichtung von Haaren oder Fasern im LKW, denn dass die Flüchtlingshelferin und Antifa- Politikerin darin gesessen hat, hat er ja nicht bestritten.

Dass der Marokkaner seine Schwester vergewaltigt und ermordet haben könnte, daran wird der heute noch keinen Gedanken verschwenden. Denn das wäre rassistisch und würde seiner Ideologie widersprechen. Diese Familien haben ebenfalls eine hohe Bleibeperspektive.

Weil er in diesem Augenblick zu Allah betet. Vielleicht betet er dies? Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpften euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen. Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten.

Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande. Und dann entweder Gnade hernach oder Loskauf, bis der Krieg seine Lasten niedergelegt hat. Und hätte Allah gewollt, wahrlich, er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte er die einen von euch durch die andern prüfen.

Und diejenigen, die in Allahs Weg getötet werden, nimmer leitet er ihre Werke irre. Da das Quorum mit Welt — wir reden hier über rund 4 Milliarden — nach Deutschland zu lassen und auf immerdar in Deutschland zu behausen und durchzufüttern.

Hatte noch das Glück Axel Spriger nicht nur persönlich kennen zu lernen, sogar einige Unterhaltungen mit ihm führen zu können. Solange er diesen Verlag führte, konnten diese imperialistische Sozialisten, oder Kommunisten genannt, nicht mal ein Harr in deren Suppe werfen. Antragsteller gab bei der Anhörung an, über 40 Menschen in Ghana getötet zu haben. Die Akte befindet sich noch in meinem Arbeitskorb.

Unter den ungefähr eine Million Asylbewerbern, die seit nach Deutschland kamen, befinden sich auch einige wenige schwere Straftäter. Die Problemfälle bezichtigen sich in ihren Anhörungen vor dem Bamf oftmals sogar selbst — aber in vielen Fällen können sie dennoch nicht abgeschoben werden…. Wenn sie dem Bamf von ihren Verbrechen erzählen, erhalten sie zwar kein Asyl. Aber gleichzeitig sinken die Chancen, dass sie abgeschoben werden. Das liegt daran, dass Deutschland nach nationalem und internationalem Recht keine Straftäter abschieben darf, wenn ihnen in ihren Heimatländern Folter oder die Todesstrafe droht.

Zwar hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass die Abschiebung von Straftätern auch in Länder mit der Todesstrafe zulässig ist, wenn das jeweilige Land eine Zusicherung abgibt, den Täter im Einklang mit den Menschenrechten zu behandeln.

Derartiges Rechtsverständnis der Behörden entfremdet die Bundesbürger, die sich ja dieses Rechtssystem aus säkularen Gründen ja verordnet haben. Also ich halte die Vergleiche von Bild und AfD für hanebüchen. Die AfD sagt i. Pietätlose Bemerkung von Gauland. Also die haben schon eine Menge Böcke geschossen, aber Curio z. B ist nicht Bild-Zeitung und die Böcke sind nichts gegen das verkommene System.

Also ich halte den Vergleich für unangemessen töricht. Ich halte ich es für bedenklich, dass ein Nicolaus Fest anscheinend meint, er könne durch den positiven Vergleich der AfD mit der ehemaligen Bild-Zeitung die AfD aufwerten. Also ich kann jederzeit austreten, auch wenn ich die AfD selbstveständlich wähle.

Was anderes gibts ja nicht. Übrigens es gab vor kurzem doch schon einen fast identischen Beitrag. Ich dachte vom Bartels. Ich kannte den Beitrag schon.

Oder hatte den jemand hier zuvor verlinkt. Die AfD ist noch etwas ganz anders. Ich war auf einigen AfD -Veranstaltungen. Die AfD-Klientel habe ich mir sehr genau angeschaut.

Von einem war ich immer überrascht, was ich da gesehen und gesprochen habe: Höhere Intelligenz wie der deutsche Michl. Das ist aber gut so! Nicolaus Fest zum Zweiten also, ich erlaube mir deshalb, auch zu wiederholen, was ich vor drei Tagen an dieser Stelle geschrieben habe:.

Oder hab ich das falsch in Erinnerung? Die Stolpersteine waren eine Schnapsidee, da bin ich mit Frau Knobloch einer Meinung, hier in der Nachbarschaft liegen auch sechs rum, und ich habe noch nie erlebt, dass sich jemand gebückt hätte, um die Namen zu lesen, denn das klappte nur, wenn die Leute mit gesenktem Haupt durch die Gegend liefen.

Buurmann liefert auch Fotos, auf denen zu sehen ist, wie Leute achtlos über die Steine trampeln — na und? Wichtiger ist, dass der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde hier um die Ecke wohnt und von niemandem belästigt wird. Polizei nimmt GRädelsführer in Frankreich fest. Aber kann man eine polit. Partei mit einer Zeitung bzw.

Aber besser spät als nie, Steltzner:. Jeder, der an der Grenze Asyl sagt, wird Antragsberechtigter von meist unabsehbarer Dauer, obwohl es kein Recht auf ein Leben im Staat der eigenen Wahl gibt. Man muss das langsam lesen, um es zu begreifen: Und dann stellt Merkel auch noch Milliarden für Macrons Eurozonenpläne in Aussicht, damit ihr Paris dabei hilft, Seehofer niederzuringen.

Hier, wie sie sich ihm hingibt:. Solche Skrupel sind mir fremd. Also, wer das nicht will, wer die Seele der Welt nicht zeigen will, in welcher Form auch immer, der wird als Journalist zeitlebens seine Schwierigkeiten haben. Distanz halten, sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten, nicht in öffentliche Betroffenheit versinken, im Umgang mit Katastrophen cool bleiben, ohne kalt zu sein. Georgien als sichere Herkunftsländer sträuben.

Ja, das liegt daran, dass Bild damals bürgerlich konservativ war und heute eher links. Trotzdem bringen die jetzt manchmal Artikel, die beinahe auf PI-Niveau sind. Ich war niemals links, und darauf bin ich stolz.

Auch wenn es nur normaler Menschenverstand ist. Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen! Die sollen doch eine Art Verfassung haben. Zwingend pro-amerikanisch und pro-jüdisch. Aber das jetzt ist schon allerunterste Propaganda-Schiene. Welche Agenda steckt dahinter, Trump sitzt fester im Sattel denn je, also werden die Amerikaner getroffen?

Da wurde überhaupt nichts auf Linie gebracht. Und ich weiss, von was ich rede, ich kenne etliche Leute u. Regisseure , die für die Produktionsfirma arbeiten. Setz doch mal deinen Albhut ab, du Paranoiker. An ihm hatte es laut seinen Interviews, nicht gelegen. Das gilt auch für den Fall, dass Sie kein Trojaner sein sollten.

Besser wäre das dauerhaft einmal am Abend zu bringen. Es werden sich für einen späten Sendetermin sicherlich mehr Zuschauer finden als für das gesichtslose aktuelle Format. Ganz genau so ist das.